Das Schicksal selbst ist wie ein

Wunderbares, weites Gewebe, darin

Jeder Faden von einer unendlich

Zärtlichen Hand geführt und

neben einen anderen gelegt und

von hundert anderen gehalten und

getragen wird.

 

(Rainer Maria Rilke)